ALOIS ERWIN MAIR


Alois Erwin Mair, geboren am 14.03.1967

Meine Reise zum Yogalehrer begann mit der Einladung von Bianca Hanika zu ihrem Kurs. Mein Rücken wurde schnell besser. Im Mai 2017 wurde ich ich Mitglied beim Yogastudio Kramsach. Es folgte ein Retreat von Carina Bogner und Bianca Hanika auf Ibiza. Dort wurde Yoga für mich vom Sport – zur Lebenseinstellung. Ich kämpfe nicht mehr, sondern achte auf Chancen und Veränderung. Ich verbesserte meine Ernährung. Durch Rolf, Verena, Friedl, Bianca, Carina, Faye und Elaine ermutigt, ging ich nach Indien. In Rishikesh machte ich die Ausbildung zum Yogalehrer bei Yogpeeth (200hr RYS). Ich war am richtigen Platz. Zurück in Tirol unterrichtete ich Skilehrerkollegen in Alpbach, gab Anfängerkurse in der Entgasse in Münster. Mein Bauchgefühl meinte 2018, ich brauche eine Fortbildung. Mein Kopf schlug mir altersgemäß  passend (50+) das Stichwort Entspannungsyoga vor. Der Kopf kann irren. Guruji Namito, Schüler und Arzt von B.K.S Iyengar öffnete mir statt dessen den Weg zum Ashtangayoga. Die tägliche Vorbereitung durch das Yogazentrum Kramsach mit seinem abwechslungsreichen Programm war ein großer Vorteil. Den Yogalehrerkurs absolvierte ich bei Abhinam (+300hr RYS) in Pernem Goa. Anfang 2019 bot mir Rolf die Mitarbeit im Yogastudio an, was ich sehr gerne angenommen habe. Weil auch mein Weg des Lernens noch lange ist, freue mich auf das, was noch kommen wird. Was kommt das überlasse ich den Chancen und den Menschen, die ich noch treffen werde.

Zum Abschluss noch eine Warnung: Yoga kann dein Leben komplett umdrehen, und damit ist nicht Schulterstand, Kopfstand und Handstand gemeint. Namaste.